Samstag, 3. Dezember 2016

Leopold. (Filztiere mit Behinderung)




Hatte ich Euch schon von Leopold erzählt?




Der Bruder meiner Großmutter hieß so.
Allerdings hatte der mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit 
kein Leopardenmuster.
(Ich habe ihn bis zum letzten Atemzug mitgepflegt,
 ich hätte es gesehen. Früher starb man ja noch zuhause.)

Er war bloß gehörlos. 

Früher nannte 
man Gehörlose oft taubstumm, 
was allerdings als abwertend empfunden 
und mit der Bezeichnung Gehörlosigkeit 
aufgewertet wurde, indem man den Gehörlosen 
das Gebärden lehrte.

Es gab diese wundervolle Aussage:
"Wenn Du gebärdest, denken hörende Menschen, 
Du seiest taubstumm. Du hast gelernt zu sprechen, 
also bist Du nur gehörlos."

Bei uns zuhause war das jedenfalls wunderbar 
und ich habe bis heute noch Spaß am gebärden.





Auch die Schwester meiner Großmutter war gehörlos. 
Für mich als Kind war es ganz normal, damit aufzuwachsen.
Wenn es bei uns an der Haustür klingelte, 
blinkte ein Licht im Flur.
Es gab keine laute Musik und der Fernseher 
war auf stumm geschaltet.

Fast genau so läuft das heute hier auch noch.
Vielleicht sind auch aus diesem Grund einige 
meiner Sinne etwas ausgeprägter?



Ich finde jedenfalls, 
auf die Dauer gesehen... 

...sollte es mehr Filztiere
 mit Behinderung geben.





Einverstanden?


Freitag, 2. Dezember 2016

Spuren hinterlassen.



Nachdem das Kind beim Streicheln meines Armes feststellte, 
dass wenn ich nicht mehr da sei, auch der Esel weg wäre... 
...beschloss ich kurzerhand, Spuren zu hinterlassen.

Der Esel gilt hier aktuell als Glücksbringer. 
Warum nicht auch weiterhin?







"Goldesel" fand ich gut und 
machte mich direkt an die Arbeit.
Einen Ausgleich zur Ruhe in der Weihnachtszeit
 braucht schließlich jeder Kreativkopf. 
Sitzen fällt mir nicht nur wegen der Hüfte schwer. 
*gröhl*

An die Farben, fertig, los.

Woran werkelt Ihr gerade?


Dienstag, 29. November 2016

Johannes.






" Hallo, ich bin Johannes. 
Wie kann ich Dir weiterhelfen?
Wenn Du Fragen zum Blog, Verfilzten oder Wonnie hast, 
schreibe einfach eine Email an:

wonnie1402@hotmail.de 

Ich kümmere mich dann schnellstmöglich 
um Dein Anliegen. Danke! "


Es war an der Zeit für einen Mitarbeiter.

(...fragte ich das Kind, ob sie denn noch wisse, 
wie denn diese Blume heißt... Die Antwort kam prompt: 
"Armageddon". 
Natürlich...
Wir tauften den Frosch daraufhin "Johannes" 
und ergaben uns der Zuckerstange.)



Der Kleine steht Euch jederzeit zur Verfügung, 
wenn Ihr Fragen habt.





Montag, 28. November 2016

Neue Facebook-Seite "Wonnie".




Kurz und schmerzfrei...
Ich habe eine neue Facebookseite.






Die alten Seiten könnt Ihr entliken, der Plan ist es, alle zusammen zu führen.
Der Einfachheit halber. Ich bin ja nicht mehr die Jüngste <3

Bis gleich!

Samstag, 26. November 2016

Einstein & Idefix.









Der total verfilzte Königspudel aus dem gestrigen Posting
 ist ein Familienmitgleid dieser zwei Zuckerschnuten.








Es gingen nämlich ganz zufällig zwei Bestellungen 
mehr oder weniger gleichzeitig ein.
Den Pudel von gestern bestellte die Tochter 
der Besitzerin dieser beiden Hunde, 
während ich den anderen Auftrag der Mutter 
bereits begonnen hatte.






Daraufhin durften sie alle gemeinsam auf die Reise gehen.
Was Idefix jetzt scheinbar nicht unbedingt so gut fand.
Allerdings habe ich mit der Kundin im Vorfeld besprochen, 
dass ich Socke (den großen Königspudel) mit Kabelbindern fessele, 
damit die Kaustangen die Reise überleben, 
die ich mit ins Paket gepackt hatte.






Das Besondere bei den Beiden ist, 
dass ich auf dem Bauch Echtfell in Form 
eines Herzens eingearbeitet habe. 
Dieses ließ die Kundin mir im Vorfeld zukommen.









Als Erinnerung an einen Herzenshund, 
bzw. hier zwei,... unschlagbar und wundervoll.






Ich bin selbst ganz verliebt in die süßen Minifilzis.




*seufz*






Euch ein schönes Wochenende!
Wonnie

Freitag, 25. November 2016

Adventskalenderliebe.



Beim Gesichtsbuch könnt Ihr heute noch bis 23.59Uhr 
am Adventskalendergewinnspiel teilnehmen!

Husch, zack, ab, rüber mit Euch! 


Viel Glück!

Wonnie

Heute gibt es Pudel.




Ne, nicht zum Abendbrot.
Einfach nur zum gucken.




Ich möchte den Blog gerne etwas reanimieren.




Einfach weil einige von Euch sich Facebook verweigern 
und trotzdem mit verzaubert werden müssen.
Finde ich.
Der Rest kann ja frei wählen, 
wo er gerne liest, ich poste es überall.




So, jetzt aber schnell noch Wolle geordert, 
Endspurt 2016.

Drückers,
Wonnie


Donnerstag, 24. November 2016

Drin ist, was drin ist. X-MAS-BOX von corpus delicti






... und plötzlich geht diese Fragerei wieder los.
Hast Du schon Geschenkeee?
Türlich.
Alle. Ich bin quasi schon am Eier bemalen? 
Und Du so?

Tatsächlich liege ich ganz gut in der Zeit, 
was allerdings damit zusammenhängt, 
dass ich Weihnachten im Sinne von 
Weihnachten feiere. 
Zumindest ist das jährlich der Plan. 
Oft (meist (immer)) werfe ich das kurzfristig 
noch über den Haufen, wegen dieser Mutter-Kind-Liebe 
(Mutterkindliebe?) 
und diesem "Ich gebe so gerne von Herzen-Syndrom"
 (...das setze ich jetzt nicht erneut in Klammer).




Jedenfalls mag ich gerne viele Päckchen unter dem Baum. 
Da muss nicht immer alles durchdacht sein und stimmen. 
Der Moment, der den Zauber der Bescherung 
beinhaltet, der ist mir wichtig.
Hier zuhause, für meine Familie.

Natürlich gibt es da auch noch 
den ein oder anderen Menschen, 
der ein Geschenk verdient hätte und 
nicht zur Familie gehört. 
Irgendjemand. 
Mir fällt schon noch jemand ein. 
Ich mag eben nicht so viele Menschen, 
nur bestimmte.

Ah, jetzt weiß ich jemanden, 
verrate aber an dieser Stelle nichts. 
Man weiß ja nie.
Worauf ich eigentlich hinaus wollte, 
ist jetzt natürlich weg. 
*gröhl*

Die X-MAS-BOX.



Ich liebe sie.
Wie Ihr alle wisst, suche ich immer 
nach Authentizität in Kombination mit Herz.
Diese kleine Weihnachtsgeschenkbox hat es in sich. 

In ihr befindet sich alles, was man zum Fest braucht.



Stimmung – Kerze

Weiße Weihnacht – Kunstschnee
Weihnachtsgeld – Schokotaler
Zum Vernaschen – Schokoweihnachtsmann
Plätzchenduft – Cookie-Duft-Anhänger
Glockengeläut – Schelle
Zum Aufwärmen – Glühfix
Schmuck – Christbaumkugel
Weihrauch – Räucherkegel
Zum Schmücken – Silbertanne
Von der Rolle – Wertmarke “Frohes Fest”
Zum Ausstechen – Plätzchenform



Verinnerlicht das mal!


Die hätte fast von mir kommen können...










Damit dieses Posting nicht ausschließlich 
corpus delicti zugute kommt, 
die die Box gerade liebevoll vertreiben, 
habe ich das Teil mit einer von mir 
verfilzten Maus fotografiert. 
Für Euch.












Kaufen kann man die nur separat,


die würde in der Box ja nur Unfug treiben.
(Maus ist nicht enthalten!)

So und jetzt aber zackig.
Schaut Euch im Shop um!

Da gibt es noch mehr Dinge 
mit Herz von Herzen.

Eine tolle Zeit,
Wonnie




Mittwoch, 23. November 2016

Hicks.




Fragte mich doch jemand, warum der Blog 
gerade so wenig bestückt wird?
Ey.
Rudolph hat seine Nase verloren. 
Ja genau, die ROTE.
Wir sind fassungslos,
haben aber jemanden in Verdacht.

Bis wir also sämtliche Möbelstücke um den Kater herum
 durchsucht haben, wird es nur wenige Blogpostings geben. 
Vielleicht aber auch mehr.

Das ganze Filzgetier, welches gerade entstand, 
muss ja noch streng geheim bleiben, ...

Bis es unter dem Christbaum erwacht...

Es fällt mir wirklich sehr schwer, 
da sind so viele niedliche Dinger dabei.

Hach...

Macht es Euch fein, Ihr Lieben! 
Ich wünsche Euch treuen Seelchen 
eine wundervolle Zeit.

Wonnie




Montag, 17. Oktober 2016

Das interpretierte Starbooktutorial von damals. (Quasi "reloaded")





Gefühlte drölf Millionen Mal wurde ich nach dem Tutorial gefragt, 
welches ich vor laaaanger Zeit einmal irgendwo veröffentlicht hatte.

Nachdem ich nicht mal mehr wusste, wo das denn gewesen sein könnte,
durchforstete ich die Festplatte und siehe da,
die temporären Dateien vergessen nichts.

Natürlich weiß ich nicht mehr, welche Maße ich genommen habe,
aber ein wenig Eigeninitiative schafft hier zuhause sogar der Teenager, 
also gebt Euch mal 'nen Ruck und los gehts.

Vermutlich habe ich damals
5 Streifen pro Sternkante ausgeschnitten.

Solltet Ihr also mehr Sternkanten wünschen, 
erhöht einfach die Streifenanzahl entsprechend.

6cm x 18cm (5x)
6cm x 17cm (5x)
6cm x 16,5cm (5x)
Außenteil 6cm x 19cm (1x)

(An dieser Stelle begann ich quasi selbst 
noch einmal mit einem neuen Starbook,
weil ich es nicht mehr wirklich rekonstruieren 
konnte,..*gröhl*)


Zuerst werden die Kanten der Streifen  distressed.





 Als nächstes werden die größten Streifen 
an den äußeren Kanten wie ein Buch
mit geschlossenen Seiten
 übereinandergelegt 
und nur an den Außenseiten 
geklebt, 

Eine Seite bleibt natürlich offen, 
damit das Starbook später geöffnet 
und mit einem Cover ergänzt 
werden kann.





Anschließend klebt Ihr die jeweils kleineren 
Streifen nach und nach ein.

Klebestreifen befinden sich hierbei 
immer nur am äußeren Rand!

Jeder Streifen wird außen bündig eingeklebt, 
so entsteht mittig die Differenz, 
die Euch später beim Öffnen verzaubert.







Zwischendurch habe ich versucht, 
das Stempelkissen mit dem Deckel des 
Klebers zu verschließen.

Müsst Ihr nicht zwingend nachmachen, 
funktionierte nämlich nicht.

War allerdings lustig.





Während die Klebestellen trocknen, 
könnt Ihr quasi schon mit Dekoschnödelgedödel anfangen.





Das Cover falzt Ihr nicht mittig, sondern lasst 
in der Mitte einen Zentimeter Platz.

Ihr falzt also nach 9cm einmal und dann 
nach einem Zentimeter noch einmal.
So entsteht das Cover mit Platz für den 
Stern im Inneren.

Wenn Ihr das Cover bestempeln möchtet, 
wäre ungefähr jetzt der perfekte Zeitpunkt dafür.

Auf die Innenseite des Covers klebt Ihr mittig 
eine Schnur/Kordel/Wasauchimmer, 
um später das Starbook verschließen 
zu können.





Ein paar Nähte...





Jetzt klebt Ihr einfach das Mittelteil in das Cover. 




Hach <3





















So, die anderen Variationen
findet Ihr


und HIER

Viel Spaß beim Nachbauen!