Samstag, 3. Januar 2015

Eseltutorial! (Filz mich.)



Tadaaaaa! Versprochen ist versprochen, es folgt der Weg zum Esel! Vorne wegnehmen möchte ich, das ich ohne Anleitung filze, das nie gelernt habe und jemand, der das professionell betreibt, wahrscheinlich Taschentücher zum Tränen abwischen braucht, wenn er/sie/es mein Tutorial liest. Aber... Ich bekam Anfragen von lieben Menschen, die das, genau wie ich, noch nie zuvor gemacht haben. Und für genau die ist dieses Tutorial gebaut. Denn genau so kommt man zum Esel!

Erstmal holt Ihr Euch Kaffee, Tee, Naschkram, Pflaster und sucht Euch eine DVD oder das passende Fernsehprogramm aus. Der Esel dauert mehrere Stunden, lohnt sich aber absolut. Versprochen.






Bevor es losgehen kann, müsst Ihr Euch folgendes besorgen...




(Bezugsquelle findet Ihr unten, am Ende des Postings)


Und los geht's!

Zuerst zerrupft Ihr die mittelgraue Filzwolle, um daraus eine Kugel für den Körper zu formen.
Größe und Dichte bestimmt Ihr selbst. Bei mir entwickelt sich das von ganz alleine, während dem Filzen...

Filzen geht so: Filzwolle verstrubbeln, Grundform vorformen, Nadel reinpieken, Nadel raus, Nadel reinpieken, Nadel raus usw., bis der Arzt kommt. Die Filznadeln sind mit Widerhaken versehen und verfilzen somit die Wolle. That's it. Total einfach!






Auf dem letzten Bild der obigen Collage könnt Ihr schon ein wenig die Grundform erkennen.
Die Vorderbeine des Esels sind bei mir so winzig, das ich sie am Körper nur andeute. Das schafft Ihr durch ein paar tiefere Stichen, mit der Filznadel in den Körper.

Die Hufe hebt Ihr optisch durch dunkelgraue Filzwolle hervor. Ihr nehmt ganz wenig dunkelgrau, legt es auf die Hufe und arbeitet die dunklere Farbe vorsichtig in die Hufe ein, bis sie gut verfilzt ist.
Wann Ihr aufhört, bestimmt Ihr selbst. Ich filze zu Beginn noch nicht sehr fest, da nach und nach noch ein paar Änderungen oder Ergänzungen an den Esel gefilzt werden.


Nachdem Ihr die Vorderhufe fertig habt, filzt Ihr den filigranen Schwanz. Also hinten... *lach*
Oder naja, egal... Ihr wisst schon.

Hierfür legt Ihr Euch einen feinen Strang der mittelgrauen Filzwolle auf das Kissen, dreht den Strang und stecht mit der Nadel immer wieder durch. Drehen, durchstechen, drehen, durchstechen.

Das Ende habe ich mir einfach als Schlaufe gelegt und ein paar Mal durchgestochen, quasi nur angefilzt.



Nun filzt Ihr den Schwanz an den Rücken des Grautieres.



Jetzt kommen die Hinterbeine:

Hierfür nehmt Ihr Euch etwas mittelgraue und dunkelgraue Filzwolle und formt zwei Beine. Wie oben stecht Ihr gefühlte Tausend Mal durch die Wolle und dreht die Beine währenddessen immer wieder, damit sie schön rund werden. Das Abflachen der Hufe mache ich wie auf dem Bild zwischen meinen Fingern. Aber, da kann dann halt auch schon mal Blut fließen.... Vorsicht ist geboten.






Nun könnt Ihr Eure Hinterbeine an den Körper filzen. Einmal rechts und einmal links. Mit etwas mittelgrauer Filzwolle verstärke ich den Prozess und mache somit den Esel etwas dicker.






Jetzt geht's an den Kopf:

Wie beim Körper formt Ihr Euch eine Kugel vor und filzt diese vorsichtig in Kopfform.
Hierbei braucht Ihr noch nicht fest zu filzen, da anschließend noch weitere Teile ergänzt werden müssen, wie z.B. Augen usw.. Lasst beim Kopf etwas Filzwolle überstehen (am Hals nach unten), damit Ihr den Kopf später am Körper festfilzen könnt.






Zum Kopf gehören natürlich Ohren. Die filzt Ihr wie den Schwanz auch, auf dem Kissen direkt.
Legt Euch etwas mittelgraue Filzwolle in Ohrform auf Euer Kissen, etwas weiße Filzwolle und hellgraue Filzwolle in die Mitte des Ohres platzieren und filzt so vorsichtig zwei Ohren nacheinander.

Zwischendurch solltet Ihr das Kissen immer wieder vom Ohr entfernen, sonst habt Ihr ein schickes Kissen mit Ohr... , aber der Esel hört Nichts.
Beim Ohren filzen lasst Ihr, genau wie beim Kopf, immer etwas Filzwolle überstehen, zum späteren "Anfilzen" an den Körper.




Wenn Ihr die Ohren am Kopf festgefilzt habt, könnt Ihr dem Esel die typisch weiße Schnauze verpassen. Hierfür legt Ihr einfach einen Strang weiße Filzwolle um die Schnauze und filzt diese vorsichtig und gleichmässig fest. 

Mit der hellgrauen und der weißen Filzwolle filzt Ihr nun die Augen an. 
Ein kleiner schwarzer Punkt als Pupille ergänzt und fertig ist der Grundkopf.






Jetzt könnt Ihr den Kopf an den Körper filzen. Sollte Euch die überstehende Filzwolle nicht reichen, nehmt Ihr Euch einfach noch etwas mittelgraue Filzwolle hinzu und arbeitet diese fluffig mit der Filznadel ein.

Ihr werdet sehen, während Ihr das macht, wird der kleine Kerl Euch schon sympathisch... Der guckt Euch dann nämlich bereits an.

Jetzt kommt Ihr zum Feintuning:

Etwas weiß hier und da, z.B. der Bauch sieht weiß ganz süß aus. Wichtig ist der graue Strich auf dem Rücken, den filzt Ihr mit der dunkelgrauen Filzwolle einfach auf die Wirbelsäule.

Damit der Kleine noch etwas strubbeliger wirkt, als er sowieso schon ist, habe ich ihm noch eine Mähne verpasst. Hierfür nehmt Ihr alle Farben außer rosa, mischt sie zwischen den Fingern etwas, filzt einen Teil davon in den Kopf zwischen die Ohren und den überstehenden Rest schnediet Ihr mit der Schere ab.




Jetzt dürft Ihr den Esel stylen. Mit einem paar wenigen Stichen formt Ihr ein Knickohr.
Wer mag, filzt noch Nasenlöcher oder Mund... Oder ein Herz auf den Po, so wie ich?





Fertig seid Ihr, wenn der kleine Esel Euch anguckt und sagt:


"Ich hab Dich so lieb!"











Viel Spaß Ihr Lieben!






Kommentare:

  1. Kreisch, der Esel ist soooo genial, bin aber bestimmt zu blöd den so toll hinzubekommen. Nadelfilzen hab ich auch schon ausprobiert, ist ne blutige Angelegenheit. Ich warte dann mal auf die Verlosung und wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe ja blutige Angelegenheiten ;-) :-D Naja, oder Hobbies im Sitzen. Ich guck mal, wann ich den an den Start bringe. Muss ja weg, bevor Ella den wieder sieht... Ich kann ja vor lauter Eseln nicht mehr schlafen.
      Dir auch ein tolles Weekend <3
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  2. Ich freu mich, ich freu mich...:)!! Filzwolle und Nadeln hab ich schon gekauft, wollte ja erst mal was Leichtes (so'n olles Ei) probieren.Jetzt trau ich mich doch an den Esel....muss nur noch Zeit finden. Eine super Anleitung, mit kleinen Schmunzlern- herzlichen Dank für deine Mühe und ein schönes Restwochenende,
    Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du Dich freust, freu ich mich doppelt ;-) Aber wehe, Du schickst mir kein Bildchen <3<3<3
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  3. Ahaaaa so sieht das ganze also aus. Für mich ist das absolutes Neuland und freue mich über deine Anleitung :) Allerdings werde ich nicht auch noch anfangen zu filzen, sonst nimmt das mit den Hobbys überhand und nachher vernachlässige ich noch das ein oder andere *lach*. Obwohl der Esel ja soooo süß ist!! Schön das du ihn zur Adoption freigibst, ich stelle dann umgehend einen Antrag wenn es soweit ist hihi <3 Glg Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne ne, es genügt, das ich hier alles vernachlässige.. :-D <3
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  4. Liebe Wonnie,
    ein tolles Tutorial. Ich habe selbst noch nie gefilzt. Sollte ich dringend mal ausprobieren...
    liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ds musst Du unbedingt ;-) Gerade bei dem Wetter ist das super, so auf der Couch :-D Aber dann bitte unbedingt zeigen, was Du geschafft hast!
      Liebe Grüße auch an Dich,
      Wonnie

      Löschen
  5. Oh das ist so toll...ob ich das wohl hinbekomme...ich schlender am Dienstag mal die Filzwolle sichten - mein Kind will ja in den Ferien beschäftigt werden...vielleicht kann der das...*urgs* LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stimmt natürlich... Meine Ella nimmt die Esel immer bloß in Obhut und dekoriert mit der Filzwolle das Metallbett. Aber macht nix, ist ja Märchenwolle ;-)
      Liebste Grüße zurück,
      Wonnie

      Löschen
  6. Oooooh ich bin so verknallert in den hübschen Kerl! ♥
    Ich hoffe ich verpasse die Verlosung nicht, das wäre der Supergau.
    Filzen ist nämlich nicht so meins. ;)
    Wünsche dir einen tollen Sonntag.
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dabei ist der ja eigentlich geschlechtlos :-D <3 Ich mach die Verlosung bemerkbar, versprochen ;-)
      Wünsche Dir auch einen tollen Sonntagabend,
      Wonnie

      Löschen
  7. Die Anleitung ist absolut klasse, das habe ich auch noch nicht gemacht. Und das Eselchen würde ich ja an deiner Stelle nicht mehr hergeben. Das ist so herzerweichend süß.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt, ich abe da so meine Schwierigkeiten. Aber schlimmer ist, das ich den vor Ella verstecken muss. Die gibt nämlich garantiert kein Tier mit Hufen mehr raus. Und nochmal filzen, ich brauch "Heilzeit" :-D
      Liebe Grüße,
      Wonnie

      Löschen
  8. Wirklich schön der Esel.
    Danke für die schöne Anleitung.
    Schade, dass ich Filz nicht wirklich anfassen kann mit meiner Haut, da juckt es mich :(
    Aber als Deko ist das wirklich unschlagbar.
    Bestimmt kannst du auch für den Frühling oder zu Ostern ganz süße geschöpfe filzen.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, das ist natürlich doof... mit der Haut. Kenne ich aber auch, leider. Nene, ich fange jetzt nicht an, Osterglocken zu filzen. Elefanten stehen auf der Liste, das Grau muss weg... <3
      LG
      Wonnie

      Löschen
  9. Nebenanleitung von mir, weil ich schon einige Jahre filze. Und ich gerade gemerkt habe das Wonnie vom Prinzip genauso filzt wie ich.
    Tee- oder Kaffeetasse etwas weiter wegstellen. Wegen Überschwämmungsgefahr. Ich spreche da aus Erfahrung.
    Fernseher nur den Ton anstellen. Weil sonst Gefahr zum hinschauen besteht. Und das ruft Verletzunggefahr hervor. Ich spreche da aus seeeeeehr blutigen Erfahrungen. ;)
    Neugierige Tier, Männer und Kinder aussperren. Klugsch... und Tiere die meine Wolle wegschleppen kann ich dann nicht gebrauchen.
    Naschkram. Vergiß es. Wenn man beim filzen ist vergißt man das Essen total. ;)

    Wonnie, Dein Eselchen ist super süß. Falls Du jetzt öfter zur Nadel ... ich mein Filznadel greifen solltest, dann leg Dir ein Nadelsystem, stabile Nadeln und vor allem ein Filzkissen zu. Ich muss mir auch mal eines kaufen. Ständig renne ich ins Krikadu rüber und leih mir eines dort. Das ist auch kein Dauerzustand. ;)
    Liebe Grüße von der Küste.
    Sanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nenenene :-D Nur das mit dem Mann rausschmeissen ist ok. Kaffee nehm' ich sogar mit ins Bad, geht auch. Fernseher laufen hier ca. 3 immer... -Ton-, who the fuck is "Tooon"? Ich gucke eh immer Handyfilme. Meine Tiere sind Schnecken, die kriege ich in der Not. Vielleicht. Der Kater interessiert sich null für Handarbeit, der schläft tagsüber und nachts öffnet er Türen, danach schließt er sie wieder *schiel*. Kinder dekorieren mit Filzwolle das Schlafgemach und andere größere Kinder benutzen diese höchstens zum Abschminken... Der Gatte befördert Flusen direkt in die Tonne... Das ist eher gefährlich. Naschkram ist hier überlebensnotwendig! Ohne Futter geht hier garnix. Durch meine Adern fließt Schokolade, Vollmilch. Das weißt Du doch.

      Das mit dem Nadelsystem kaufen ist Käse. Ich bin ja verarmt und drum bastel ich ja immer alles improvisiert. Meine Nadel ist ein Herzstück, die schafft das. Und das filigrane geht eh nur mit einer Nadel... Filzkissen? So wat gibbet? Ne, ich hab mein Heiakissen, das guckt ja sonst auch beim harten Sex zu, das ist Kummer gewöhnt- Oh... *lach*

      Ich würde vielleicht, wenn ich könnte, aber ich scrappe ja auch nur mit einem Butterbrotmesser und naja, bin glücklcih. Solange ich keinen Hunger habe.

      Liebe Sanni,
      genug gesabbelt. Ich drück Dich (ohne Nadel) <3
      Wonnie

      Löschen

  10. Ich halts nicht aus . . . das ist ja der kl. Bruder von meiner echten Mathilda:
    http://wolke-sieben-doris.blogspot.de/2014/04/ich-bin-nominiert.html
    Da ich das handwerklich nicht drauf hab, muss ich auf die Verlosung hoffen ,O)
    Herzlichst Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, und mit der Süßen darfst Du den Tag verbringen? <3 Ist das geil... Brauchst Du noch ein Helferlein? Ich würde sofort umziehen <3
      Die Verlosung kommt!
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  11. Wow, was eine feine Anleitung! (Und falls ein Troll hier vorbeischau´n sollte, laß Dir nix andres einreden!)
    Also wenn es grün-gelbe Esel gäb könnte ich fast sofort loslegen, hihi... da hätt ich nämlich passsende Wolle da....
    Und egal, ob ich mir das jetzt selbst zutrau oder nicht, schau ich auch gern die Tage mal bei Deiner Verlosung vorbei ;P
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag doch Trolle, kleine Pinke am Liebsten. Meine Mutter (James Dean hab sie selig) trank immer Trollinger. Ich bin ja jetzt Exalkvernichter, ich muss immer über Alkohol schreiben, wenn ich ihn sonst getrunken hätte. Grün gelbe Esel fänd' ich persönlich jetzt nicht schlecht, mit Innenbeleuchtung oder hattest Du an was anderes gedacht? :-D
      Gib es zu! Du hast dem Grinch heimlich Kinder gefilzt?
      Ich muss los, zu lange sitzen schadet meinem Stuhl.
      Gruß auch an Dich,
      Wonnie

      Löschen
    2. Dem Grinch Kinder? Ne aber das wär auch ne Möglichkeit gewesen, hihi... Es ist eher ein grünes Sitzkissen mit gelben Punkten geworden, das meinen Poppes auf dem Bürostuhl schön warm hält. Ich frier doch immer so leicht :P
      Kleine pinke Trolle, da fällt mir ein, mein Papa hatte früher mal so ne kleine Trollfigur mit pinken Haaren, hihihi. Muß das nächste mal bei meinen eltern direkt mal nachfragen, ob es den noch irgendwo gibt....

      Löschen
  12. das nenn ich mal eine Filz-Anleitung, damit würde sogar ich das Filzen auf die Reihe kriegen!!!
    Ich wünsche dir ein supercooles 2015!!!
    Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wünsche ich Dir auch, liebe Nicole! Gesundheit allem voran <3 Dann filz mal schnell los, ich will Esel sehen!
      Herzensgrüße,
      Wonnie

      Löschen
  13. Soooo süß... Und der Kleine guckt fast so wie mein Hund - bei dem steht nämlich auch das eine Ohr (und nur das!) zuckersüß ab, wenn er megabegeistert ist (beim Spielen oder in froher Erwartung eines oberköstlichen Leckerlis)

    LG Tina B.

    AntwortenLöschen
  14. Puh, eigentlich hab ich doch gar keine Zeit für noch ein neues Projekt :D Hab bisher nur nass gefilzt und wollte es dabei belassen... aber der Esel... mmmmh... ich bin verliebt... muss wohl morgen unbedingt los und Filznadeln einkaufen... Fantastisch! LG Anja

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Wonnie,
    der kleine Esel ist ja allerliebst geworden. Nadelfilzen habe ich noch nicht probiert. Du hast mir mit Deinen Bildern einen guten Eindruck vermittelt. Vielleicht kommt das irgendwann bei mir auch noch auf die TO-DO-Liste.
    Liebe Grüße,
    Anneli

    AntwortenLöschen
  16. liebe unbekannte wonnie, eben hab ich dir schon mal geschrieben, hat aber nicht geklappt, weil ich kein profil auswählen konnte.....ein neuer versuch....du hast wirklich super ideen und vielen lieben dank für die schöne eselanleitung! werde ich ausprobieren!! ich hab gerade 2 figuren gefilzt und bastele an einer "trollwohnung" für ein bilderbuch für mein kleines enkelkind :-) kannst du auf facebook angucken, wenn du magst. hab auch grad deinen beitrag geteilt ;-

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Wonnie, der Esel ist totaaaaaal zauberhaft. Ich trau mir zwar so etwas nicht zu, aber ich schaue mir gerne die Fotos an und bin total begeistert.

    AntwortenLöschen
  18. liebe wonnie,
    tausend dank für das geniale tutorial! ich hab es geschafft. aus meiner sicht kann man sogar einen esel erkennen. sogar mein sohn hat i-Ah gemacht, als er ihn mir das erste mal aus den fingern gerissen hat. der esel hats überlebt, mein sohn aber auch. ich find deine seite zauberhaft, genauso wie auch dich. erfrischend, spritzig, witzig. aber das soll keine liebeserklärung werden, nur ein fettes danke für die anleitung. und wo kann ich nun ein photo loswerden? vom gefilzten natürlich. hab leider keinen blog. ich propiers dennoch mal.
    herzliche grüße,
    stephy

    AntwortenLöschen
  19. Du bist echt eine Künstlerin! Deine Esel gefallen mir alle. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
  20. Himmel, was ist der Esel niedlich. Und deine Anleitung gefällt mir auch :-)

    AntwortenLöschen
  21. Die Anleitung ist fantastisch, vielen Dank dafür :) Dank dir steht jetzt auch bei mir ein niedliches, gefilzter Esel im Regal. Er ist zwar nicht ganz so genial geworden wie deiner, aber dennoch äußerst bezaubernd :)

    AntwortenLöschen